Aktuell
Editorial
Die Region
Stadt & Land von A - Z
erlebenswert von A - Z
Abtei Maria Laach
Alte Wegekreuze
Bimsmuseum
Brohltalbahn
Burg Eltz
Burg Namedy
Burg Pyrmont
Burg Rheineck
Burgruine Olbrück
Burgruine Wernerseck
Eifelmuseum Mayen
Fossil Studio Kottenheim
Grube Bendisberg
Gut Nettehammer
Hl.-Kreuz-Kapelle Mertloch
Heimatmuseum Bermel
Hoche-Grab Weißenthurm
Hochkreuz bei Thür
Hohe Acht
Katteneser Mühlental
Kloster Springiersbach
LAPIDEA Mayen
LAVADOME Mendig
Maria Martental
Moselschiefer-Straße
Mühlen am Nothbach
Mühlen im Schrumpftal
Museum Münstermaifeld
Naturdenkmal Baumallee
Nürburg
Pellenzmuseum Nickenich
Propstei Buchholz
Reichsburg Cochem
Rodder Maar
Römerwarte Katzenberg
Röm. Grab in Nickenich
Schieferbergwerk Mayen
Schloss Brohleck
Schloss Bürresheim
Schwanenkirche Roes
Schweppenburg
Stadtmuseum Andernach
Stiftsbezirk Karden
Stiftskirche Münstermaifeld
Urmitzer Heimatmuseum
Wallfahrtsort Fraukirch
Wallfahrtskirche St. Jost
Tempelanlage Martberg
TERRA VULCANIA Mayen
Vulkanisches Erbe von A - Z
Wacholderheiden
Wanderland
Naturgenuss Osteifel
Nürburgring von A - Z
Leute & Unternehmen
Reiseerlebnis Osteifel
Gut für Leib & Seele A - Z
Freizeit  & Sport  A - Z
Tradition & Feste
Kostenloser Routenplaner
Archiv
Fotoservice
Kontakt
Impressum


Bermel Heimatmuseum

Überreste alter Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge, Wasserleitungen und viele andere Artefakte aus römischer Zeit können hautnah besichtigt werden
(Foto: Ulrich Siewers PR)

Mit einem Heimatmuseen verbindet sich landläufig die Vorstellung eines Sammelsuriums von Möbeln und Gegenständen aus Haus und Hof, die "aus der guten alten Zeit" stammen. Wer käme schon auf die Idee, hinter diesem Begriff eine umfangreiche und kulturhistorisch bedeutende Ausstellung einer mehr als 2 000-jährigen Geschichte zu vermuten?

Im kleinen Eifelort Bermel bei Mayen gibt es das. Die Ausstellung ist Teil des Lebenswerkes von Theo Anderegg, zugleich Vorsitzender des örtlichen Heimat- und Museumsvereins. Der Begeisterung und Leidenschaft des ehemaligen Schachtmeisters für die Frühzeit verdankt der Ort den Eintrag ins Museumsverzeichnis des Landes Rheinland-Pfalz.

Er war es auch, der auf seinem Grundstück am Ufer des Elzbachs die Reste eines römischen Badehauses entdeckte und damit den Beweis, dass es sich schon früher im Tal der Elz gut leben ließ. Eine hier gefundene Figur der Göttin Fortuna befindet sich heute im Rheinischen Landesmuseum in Bonn.

Bermel Heimatmuseum

Blick in eine der zahlreichen Glasvitrinen im Museum (Foto: Ulrich Siewers PR)

Wie kultiviert die römischen und gallorömischen Bewohner im Elztal lebten, verraten zahlreiche Fundstücke in den Vitrinen des kleinen Museums in Bermel. Fein bemaltes Steingutgeschirr, Messer mit Elfenbeingriffen, Glasgefäße und Toilettenartikel, mit Edelsteinen verzierter Schmuck, Parfumbehälter und Haarspangen sind Ausdruck eines gewissen Luxus.

Bermel HeimatmuseumFrisches Wasser und Reinlichkeit standen bei den Römern hoch im Kurs. Die gut erhaltenen Wasserleitungen aus verschiedenen Materialien sind der Beweis. Da die Ausgrabung des Römerbades selbst nicht besucht werden kann, steht ein anschauliches Modell zur Verfügung. Auch ein Nachbau der römischen Fußbodenheizung kann besichtigt werden.

Verzierte Platten wie diese aus gebranntem Ton schmückten Wände und Fußböden der römischen Gutsherren im Elztal

(Foto: Ulrich Siewers PR)

Theo Anderegg erläutert nicht nur die Hintergründe zu den Exponaten. Oft schauen Schulklassen bei ihm herein oder auch Kindergartenkinder. "Die haben immer viel Spaß und zeigen großes Interesse. Wir haben hier in Bermel ein Museum zum Anfassen" erklärt er voller Stolz das Geheimnis seines museumspädagogischen Erfolgsrezeptes.


Bermel Heimatmuseum

Gebrauchsgegenstände der bäuerlichen Vorfahren gibt es im alten Schulhaus von Bermel zu besichtigen (Foto: Ulrich Siewers PR)

Und dann gibt es doch noch eine Sammlung mit Gebrauchsgegenständen und allerlei Gerätschaften aus vergangenen Tagen. Sie befindet ich in der alten Schule und dank der sachkundigen Führung hat manches Teil eine ganz besondere Geschichte.

Bermel Heimatmuseum

Theo Anderegg demonstriert die Funktion einer Patent-Badewanne
(Foto: Ulrich Siewers PR)

Dass Not erfinderisch macht, demonstriert Theo Anderegg anhand einer speziellen Saftpresse für Holunderbeeren. Aus dem aromatisch-herben Saft wurde früher in der Vordereifel Fruchtwein und Likör hergestellt. Ein Hauch von Luxus stellt dagegen die klappbare Patent-Schrankbadewanne nebst Boiler dar, die sich vor Jahrzehnten ein wohlhabender Landwirt gegönnt hatte.


Heimat- und Geschichtsmuseum Bermel

Besichtigung und Führung ganzjährig nach vorheriger Anmeldung bei

Theo Anderegg
Seifenweg 2
56729 Bermel
Tel: 0 26 57  13 18