Aktuell
Editorial
Die Region
Stadt & Land von A - Z
erlebenswert von A - Z
Abtei Maria Laach
Alte Wegekreuze
Bimsmuseum
Brohltalbahn
Burg Eltz
Burg Namedy
Burg Pyrmont
Burg Rheineck
Burgruine Olbrück
Burgruine Wernerseck
Eifelmuseum Mayen
Fossil Studio Kottenheim
Grube Bendisberg
Gut Nettehammer
Hl.-Kreuz-Kapelle Mertloch
Heimatmuseum Bermel
Hoche-Grab Weißenthurm
Hochkreuz bei Thür
Hohe Acht
Katteneser Mühlental
Kloster Springiersbach
LAPIDEA Mayen
LAVADOME Mendig
Maria Martental
Moselschiefer-Straße
Mühlen am Nothbach
Mühlen im Schrumpftal
Museum Münstermaifeld
Naturdenkmal Baumallee
Nürburg
Pellenzmuseum Nickenich
Propstei Buchholz
Reichsburg Cochem
Rodder Maar
Römerwarte Katzenberg
Röm. Grab in Nickenich
Schieferbergwerk Mayen
Schloss Brohleck
Schloss Bürresheim
Schwanenkirche Roes
Schweppenburg
Stadtmuseum Andernach
Stiftsbezirk Karden
Stiftskirche Münstermaifeld
Urmitzer Heimatmuseum
Wallfahrtsort Fraukirch
Wallfahrtskirche St. Jost
Tempelanlage Martberg
TERRA VULCANIA Mayen
Vulkanisches Erbe von A - Z
Wacholderheiden
Wanderland
Naturgenuss Osteifel
Nürburgring von A - Z
Leute & Unternehmen
Reiseerlebnis Osteifel
Gut für Leib & Seele A - Z
Freizeit  & Sport  A - Z
Tradition & Feste
Kostenloser Routenplaner
Archiv
Fotoservice
Kontakt
Impressum


Historische Baumallee Bassenheim



















Die heute imposanten Baumriesen wurden im 17. Jahrhundert gepflanzt

(Foto: Ulrich Siewers PR)

Historische Baumallee Herbst

Die Baumallee entstand etwa um 1662, als der Reichfreiherr Johann Lothar Walpott von Bassenheim auf dem Karmelenberg eine Marienkapelle bauen ließ. Um dem Weg über das freie Feld zwischen dem Bassenheimer Wald und dem Karmelenberg zu beschatten, ließ er rund 150 Bäume pflanzen. Davon sind heute noch etwa 100 Baumveteranen übrig geblieben. Überwiegend handelt es sich um Rotbuchen,Stieleichen und Winterlinden, eine riesige Sommerlinde und einige Rosskastanien.

Zu jeder Jahreszeit beliebt bei Naturliebhabern und Wanderern
(Foto: Ulrich Siewers PR)

Alte Linde Bassenheim

Eine der mächtigen Linden hat einen Umfang von fast acht Metern!


Im Laufe der Jahrhunderte haben die alten Linden urwüchsige Formen entwickelt
(Foto: Ulrich Siewers PR)

Historische Baumallee Hohle Linde

Eine andere ist im Innern hohl und bietet reichlich Platz für drei Erwachsene. Trotzdem entwickelt der Baum jedes Jahr neue Triebe.

Diese Winterlinde ist innen völlig hohl
(Foto: Ulrich Siewers PR)

Hohle Linde Bassenheim

Innenleben einer alten Linde

(Foto: Ulrich Siewers PR)

Zahlreiche großformatige Informationstafeln am Wegrand erläutern dem Wanderer anschaulich die Zusammenhänge im Kreislauf des natürlichen Waldes. Hier wird der Biologieunterricht (nicht nur) für Kinder und Jugendliche das ganze Jahr über zum Erlebnis.


Die im März 2011 verstorbene großartige Baummalerin Eleonora Heine-Jundi hat die Historische Baumallee immer wieder in ihren Werken festgehalten. Einige Portraits sind auf ihrer Website verewigt >>> mehr