Aktuell
Editorial
Die Region
Stadt & Land von A - Z
erlebenswert von A - Z
Vulkanisches Erbe von A - Z
Bims an Rhein und Nette
Deutsche Vulkan-Strasse
"Die Ahl" bei  St. Johann
Gleitfalte am Dachsbusch
Hannebacher Ley
Historische Lay Ettringen
Hufeisenkrater Bausenberg
Königssee Oberdürenbach
Kottenheimer Winfeld
Laacher See
Lavaabbau am Eppelsberg
Lavaabbau am Herchenberg
Mayener Grubenfeld
Mineralquellen
Naturschutzgebiet Bellerberg
Naturschutzgebiet Hochbermel
Rauscherpark Plaidt
Riedener Vulkan
Römerbergwerk Kretz
Trassabbau im Brohltal
Tuffsteinbrüche Weibern
Vulkan-Baustil
Vulkanpark Brohltal
Vulkanpark Mayen-Koblenz
Wingertsbergwand Mendig
Wolfsschlucht Tönisstein
Wacholderheiden
Wanderland
Naturgenuss Osteifel
Nürburgring von A - Z
Leute & Unternehmen
Reiseerlebnis Osteifel
Gut für Leib & Seele A - Z
Freizeit  & Sport  A - Z
Tradition & Feste
Kostenloser Routenplaner
Archiv
Fotoservice
Kontakt
Impressum


Die Deutsche Vulkanstraße ist eine 280 Kilometer lange Touristik-Route vom Rhein bis in die Hohe Eifel. Sie verbindet 39 Standorte in der Vulkaneifel, an denen geologische, kulturhistorische und industriegeschichtliche Natur- und Kulturdenkmäler zum Thema Eifelvulkanismus touristisch erschlossen sind.

Deutsche Vulkan StrasseSie beginnt am Erntekreuz zwischen Mendig und Maria Laach, führt durch die gesamte vulkanische Eifel und endet in der Nähe von Wittlich. Anfang- und Endpunkt sind bequem über Autobahnen zu erreichen.

Basaltsäulen beiderseits der Straße markieren den Startpunkt der Route
(Foto: Ulrich Siewers PR)

Das Projekt entstand 2008 in Zusammenarbeit derLandkreise Ahrweiler, Bernkastel-Wittlich, Cochem-Zell, Mayen-Koblenz und Vulkaneifel.Die Auswahl der 39 Stationen oblag der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG).

In mehreren Auto-Etappen kann der Besucher den Nationalen Geopark erfahren und Einblicke in die Entstehungsgeschichte Deutschlands jüngster Landschaft sowie das Leben der Menschen von und mit dem vulkanischen Erbe erlangen.

Wallender BornZu den herausragenden Sehenswürdigkeiten am Rand der „Deutschen Vulkanstrasse“ gehört der Wallende Born (im Volksmund der Brubbel), ein Kaltwassergeysir in der Ortschaft Wallenborn (Landkreis Vulkaneifel) >>> mehr




Der "Brubbel" in Wallenborn sprudelt regelmäßig ca. alle 35 Minuten
(Foto: Ulrich Siewers PR)


Geschäftsstelle Nationaler Geopark VULKANLAND EIFEL
Vulkanpark Brohltal/ Laacher See
Kapellenstraße 12
D 56651 Niederzissen
fon +49 (0) 26 36 19 433
fax +49 (0) 26 36  80 146
internet www.brohltal.de
e-mail tourist@brohltal.de

Vulkanpark Infozentrum Rauschermühle
Rauschermühle 6
D 56637 Plaidt
fon +49 (0) 18 01  88 55 26
fax +49 (0) 26 32  98 75 20
e-mail info@vulkanpark.com

Vulkaneifel European Geopark

Mainzer Straße 25
D 54550 Daun
fon +49 (0) 65 92  93 33 47
fax +49 (0) 65 92  98 59 00
internet www.geopark-vulkaneifel.de
e-mail: geopark@vulkaneifel.de